Blutegeltherapie

Blutegeltherpaie beim Pferd

Wo ist die Blutegeltherapie in der Naturheilkunde einzuordnen?

In der naturheilkundlichen Weiterbildungsordnung gehört die Blutegeltherapie zu den sogenannten ausleitenden Verfahren.

Der Begriff Ausleitung stammt aus der Humoralpathologie; er basiert auf der Vorstellung einer fehlerhaften Säftemischung als Ursache der finalen Beschwerden. Unabhängig von dieser an eindeutigen Wirkungsweise für eine Reihe ausleitender Verfahren festgestellt worden.

Die Blutegeltherapie gehört zu den ältesten Heilmethoden der überlieferten Medizingeschichte im Speichel der Blutegel gibt es verschiedene Faktoren, die einen Entzündung hemmenden, Blut verdünnenden, Schmerz stillenden, Gefässerweiternden und Kollagen auflösenden Effekt haben. Daraus ergeben sich auch bei Tieren viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten:

  • Blutergüsse, Quetschungen Prellungen
  • Hufrehe Gelenkentzündung, Hufrollenerkrankung
  • Sehnenzerrungen Sehnenentzündungen Gallen Spat
  • Arthrose Bandscheibenvorfälle
  • Satteldruck Phlegmonen

Gerne komme ich zu Ihnen in den Stall die Preise je nach Absprache wie viele Blutegel wir einsetzen.