1_LACY_TZRV1699.jpg

# LACY:
Vaskulitis – austherapiert

Die Paintstute Lady galt als austherapiert. Ihre Diagnose Vaskulitis, eine Sonderform des Maukekomplexes, konnte tierärztlich nicht mehr mit Fortschritten behandelt werden. Ein typischer Fall für Ursi von reitbar.ch es dennoch zu versuchen um Lacy wieder zu einem gesunden Pferdeleben zu verhelfen. Nach einem halben Jahre intensiver Therapie ist Lacys Bein verheilt.

# CHARMEUR: Brustverletzung

Unser 14-jähriger Welsh/Haflinger hatte eines Morgens diese schlimme Verletzung. Ein grosses Stück des Brustmuskel war aufgeschlitzt. Wie er sich so eine Verletzung zuziehen konnte ist völlig rätselhaft. Ursi konnte mit ihrem langjährigen Wundwissen und dem Einsatz von
«Cold Plasma» Charmeur so behandeln, dass nach 5-Wochen die Brust zugeheilte. Ohne Tierarzt, ohne Antibiotika und nähen. Nun ist Charmeur, wie es sein Name schon sagt, wieder das charmante Schulpferd für die jüngeren Reitschülerinnen und Reitschüler bei uns.

 

DAS SIND DIE ERFOLGSGESCHICHTEN VON MEINEN PATIENTEN.

Hier finden Sie aktuelle Fallgeschichten von vierbeinigen Patienten, die durch meine Therapien wieder ihr gesundes Gleichgewicht gefunden haben. Und so auch Ihren Besitzerinnen und Besitzer wieder sorgenfreie Freude bereiten können.

Gewisse Fotos benötigen starke Nerven!

1_MZSQ9555.jpeg

# CHARLOTTE:
plötzlich schwer erkrankt

Die Katze Charlotte (14-jährig) war von einem Tag auf den anderen schwer erkrankt. Sie konnte sich kaum mehr bewegen und sass apathisch vor dem vollen Futternapf als wolle sie verhungern.

Nach meiner Behandlung mit dem Delta-Scan Modul und dank meiner langjährigen Erfahrung mit homöopathischen Heilmitteln hat sich Charlotte wieder komplett erholt. Seitdem lebt sie wieder ein putzmunteres Katzenleben.

# WALLACH:
Sarkoid am Auge
(Fernheilung)

Die Besitzerin kam auf reitbar.ch zu um Hilfe einzuholen.
Ursi hat mit Fernbehandlung und Instruktionen am Telefon die wichtigen Heilungsschritte eingeleitet und begleitet.
Die ganze Heilungszeit dauerte rund 2 Monate. Bis heute ist das Pferd, leider ging sein Name vergessen, gesund und ohne Rückfälle.

1_48402793_725516344490403_8502726676919
1_Charlotte-Erfolgsgeschichten.jpg
A_66502166_846488115726558_6869477710922

# WALLACH:
Offene Wunde

Ein Pferd mit einer offenen Wunde am Bein, die sich auch nach einem Jahr nicht schliessen will. Dank den Behandlungen von reitbar konnte der Heilungsprozess eingeleitet werden und schon nach wenigen Wochen ist die Wunde zugewachsen und das Pferd wieder geheilt.

# PEPPY:
Hartnäckige Sarkoide

Peppy, die Quarter Horse Stute wurde eigentlich abgeschrieben. Ihr Sarkoid-Befall war so gravierend, dass Einschläfern als eine erlösende Option galt. Die «Equine Sarkoide» sind gutartige Hauttumore bei Pferden, die schnell wachsen und aggressiv sein können. Ursi hat sich dem hoffnungslosen Fall angenommen und die Stute unter ihre heilenden Flügel genommen.
Ein einjähriges, konsequentes Behandlungsregime hat Peppy wieder zur Gesundheit verholfen. Heute ist Peppy, 17-jährig
ein tolles, glückliches
Western-Reitpferd.

01_Erfolgsgeschichten.jpg

# PIXIE:

Beinverletzung

Die 10-jährige Jack Russel Terrier Hündin Pixie ist wahrscheinlich einer Katze nachgelaufen und hat einen dabei zu grossen Sprung in die Tiefe gemacht. Resultat: ein bös verstauchtes Bein, sie hinkte ganz schlimm, hat es nicht mehr belastet. Durch die Equitron-Behandlung und Metavital, ist das Bein in ein paar Monaten wunderbar geheilt ist (ganz ohne Tierarzt).
Seither lebt sie wieder ihr bewegungsfreudiges Hundeleben – ganz beschwerdefrei.

# LADY:

Sarkoid am Bauch

Die Quarter Horse Stute hatte in der Bauchregion, nahe ihres Euters ein Sarkoid, welches innerhalb von 3 Wochen schnell gewachsen ist. Diese Hauttumore sind gutartig, schnellwachsend und neigen stark dazu, nach Entfernung wiederzukommen. Ladys sarkoide Geschwulst hatte sich, durch seine schiere Grösse und Gewicht begonnen abzulösen. Mit der richtigen Behandlung und gutem Zeitgefühl des Verlaufs konnte die Geschwulst abgebunden und geheilt werden. Heute ist Lady mit ihrer Besitzerin Karin Maurhofer ein erfolgreiches und gesundes Turnierpferd.

1_Lady_Erfolgsgeschichten.jpg
1_Pixie-verband.jpg

# GUAPO:

Sarkoide & unreitbar

Der Profi-Reiner Guapo kam in einem desolaten Zustand in Ursis Besitz. Er hatte Sarkoide, einen Kreuzgalopp und das Prädikat „unreitbar“. Die Ursache des Kreuzgalopp konnte durch Ursis Erfahrung schnell behoben werden. Sie diagnostizierte Zahnprobleme und so war es auch – ein abgebrochener Zahn. Doch um seine Gesundheit wieder herzustellen, brauchte es viele Therapien und Geduld. Nach einem Jahr konnte Guapo wieder an Turniere laufen. Doch sein sensibles Wesen war nicht für ein Schulpferd-Dasein geeignet. Glücklicherweise hat Guapo mit den Zwillingen Heimoz, welche im Reiterparadies ein- und ausgingen, genau die passenden, liebevollen neuen Besitzer gefunden. Es ist ganz wunderbar was Fabienne und Steffi mit viel Liebe und Geduld bei Guapo erreicht haben und ihm nun ein erfülltes Pferdeleben ermöglichen.
Danke euch beiden.

# SONY STAR RAOUL:

Halsentzündung

Sony legt sich beim morgendlichen Weidegang gleich hin. Ungewöhnlich – er steht unter Beobachtung. Noch auffallender ist, dass er danach in der Box nichts isst. Erste Behandlung mit Bemer und Schüttelplatte bewirken, dass er etwas Heu isst, dann aber dieses nicht Verdauen kann. Schleim kommt aus Nase und Mund. Probleme mit den Zähnen? Nicht überzeugend, den sein Zahnarzt-Check war in Ordnung. Eine Analyse und Behandlung mit EAVET bringt Licht ins Dunkle. Eine Behandlung mit Frequenzen, Inhalation und die richtigen Globuli bewirken, dass er schon Abends einen Mash und später auch Heu essen kann. Nach einer Behandlungswiederholung am nächsten Tag ist Sony wieder der Alte. Eine Halsentzündung hat ihm das Leben schwer gemacht.

Sony_1.jpeg
  • Facebook

©2021 reitbar.ch by www.unaidea.ch